Geschichte

Geschichte einer Partnerschaft

 

1993 Erste telefonische Kontakte zwischen unserem Schulleiter Herrn Reich und Sofia Alexejevna Morozova, der Schulleiterin des 115. Gymnasiums in Omsk, auf Vermittlung der damaligen GEV- Vorsitzenden Frau Rossner.

1994 Sofia Alexejevna besucht zu Ostern zum ersten Mal Berlin und nimmt persönlichen Kontakt zu Herrn Reich auf.

Herr Reich unternimmt einen Gegenbesuch am 115. Gymnasium in Omsk während der Herbstferien im Oktober.

1995 Herr Reich besucht nochmals das 115. Gymnasium – erste Gespräche bezüglich eines geplanten Schüleraustausches finden statt.

1996 Im März stellt sich Herr Reich in Vorbereitung des Schüleraustausches in Omsk den Eltern des 115. Gymnasiums in einer jahrgangsübergreifenden Elternversammlung vor.

Im Mai reist die erste Gruppe des 115. Gymnasiums nach Berlin. Ihr gehören 43 Schülerinnen und Schüler sowie 4 Lehrkräfte an.

1997 Der erste Gegenbesuch einer Schülergruppe des Werner-von-Siemens-Gymnasiums unter Leitung von Herrn Reich und Frau Wullenbäcker findet im Herbst statt, in Kombination mit einem Besuch der Partnerschule 1272 in Moskau.

1998 In Russland kommt zu einer schweren Wirtschaftskrise. Die Lehrerinnen und Lehrer des 115. Gymnasiums erhalten wie viele andere russische Lehrkräfte monatelang keine Gehälter. Die Not ist groß.

In einer groß angelegten Hilfsaktion sammeln die Schüler-, Lehrer- und Elternschaft des WvS 29.000,00 DM.

1999 Im Februar übergeben Herr Reich und Frau Wullenbäcker im Namen aller Beteiligten dieses Geld direkt in Omsk. Diese Hilfe wurde mit großer Rührung aufgenommen und ist bis heute in Omsk nicht vergessen.

Im Frühjahr nehmen Schülergruppen der WvS und der Partnerschulen aus Omsk und Paris unter der Leitung von Frau Wullenbäcker, Herrn Kreipe, Galina Juschko und Josianne am Europäischen Jugendfestival teil.

Im Herbst findet ein Lehreraustausch mit Omsk und Moskau statt (eine Gruppe von 25  WvS- Lehrern reist nach Omsk und Moskau).

2000 Es folgen die Gegenbesuche der russ. Lehrer des Gymnasium 15 Omsk und der Schule 1272 Moskau in Berlin und Halle.

1998-2000 Es existiert ein jährlicher Schüleraustausch der WvS  mit dem Gymnasium 115 und der Schule 1272 Moskau unter der Leitung von Frau Wullenbäcker, Svetlana Sabadash und Tatjana Frjakina.

2000-2006 Die Partnerschaft stabilisiert sich durch Schüleraustausche alle zwei Jahre.

2007 Im Juli findet eine Lehrerreise der WvS (10 Lehrer) an den Baikalsee und an das Partnergymnasium nach Omsk statt. Die Schule 1272 in Moskau scheidet aus der Partnerschaft aus.

Am  Schüleraustausch mit dem 115. Gymnasium in Omsk  sind von unserer Seite in erster Linie Schüler der Jahrgänge 10, 11 und 12, die am Russischunterricht teilnehmen, beteiligt.

Für Sie stellt der Austausch eine besondere Motivation dar. Bereits beim Flug von Moskau nach Omsk wird ihnen die Weite des Landes deutlich. In Omsk erwartet uns regelmäßig die sprichwörtliche sibirische Gastfreundschaft, die am letzten Tag oft zu Abschiedstränen bei Gasteltern und unseren Schülern führt.

2010/11 konnten wir unsere Kontakte nach Russland ausbauen – erstmals fand neben dem Austausch mit Omsk ein Austausch mit dem Gymnasium Reutov (östlicher Vorort von Moskau) statt. Hier konnten unsere Schüler eine andere Dimension Russlands erfahren – das Leben und die Menschen in der größten Megacity Europas.