Mathematik

  • Das ist Mathematik

Aufgrund der rapiden Beschleunigung der gesellschaftlichen Entwicklungen werden spezielle berufliche Fähigkeiten heutzutage immer schneller obsolet, und alle paar Jahre wird neues Wissen verlangt. Praktisch der gesamte Inhalt einer Berufsausbildung, der den Eltern der heutigen Teenager noch für das ganze Arbeitsleben ausreichte, ist für ihre Kinder bereits überholt. Diese Kinder können sich darauf einstellen, während ihres Berufslebens etwa alle sieben Jahre grundlegend neue Fähigkeiten und Kenntnisse erlernen zu dürfen. Und damit stellt die beste Überlebenstechnik, die wir unseren Kindern mit auf den Weg geben können, die Fähigkeit dar, neues Wissen zu erlernen und sich neue technische Fähigkeiten anzueignen.

Zu den Überlebenstechniken von heute und morgen gehört insbesondere auch ein allgemeines Verständnis von Mathematik und die Fähigkeit, sich bestimmte mathematische Techniken anzueignen, wenn es erforderlich wird.

Keith Devlin, 2003

Was macht denn eigentlich einen Mathematiker aus?

Dazu hier diese kleine selbstironische Geschichte, die im Kern all das enthält, was man zur Mathematik braucht. Nicht mehr und auch nicht weniger (Verfasser unbekannt):

Ein Ballonfahrer verirrt sich in einer plötzlich auftauchenden Nebelwand. Nach einiger Zeit erkennt er die Umrisse eines anderen Ballons. Daraufhin ruft er ihm zu : "Ich habe mich verirrt. Weisst Du, wo wir sind ?"

Doch auf die Antwort wartet er vergebens.

Nach einer Stunde hört er plötzlich vom anderen Ballon :

"Du bist in einem Ballonkorb !"

Frage: Von wem kam diese Antwort ?

Antwort: Von einem Mathematiker.

Grund :

1. Es hat unglaublich lange gedauert

2. Die Antwort ist absolut korrekt

3. Man kann mit der Lösung überhaupt nichts anfangen. ;-)

 Anmerkung: Punkt 3. ist übrigens ein weit verbreiteter Irrtum, was den Mathematikunterricht in der Schule anbelangt.